Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Reifenreparatur – am besten immer beim Profi!


Wenn ein Pkw-Reifen oder auch Lkw-/Nfz-Reifen Luft verliert, sind zumeist Nägel oder Schrauben die Auslöser. Defekte Reifen stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar, da sich beispielsweise die Fahrstabilität negativ verändert oder im schlimmsten Fall der Reifen während der Fahrt sogar platzen kann. Bekannte Werkstattketten aber auch viele Autohäuser bitten Kunden beim Reifendefekt in vielen Fällen zur Kasse und empfehlen den Kauf eines Neureifens, in der Regel je nach Restprofiltiefe gar von zwei Neureifen.

Was allerdings nur wenige wissen: Ein Reifen kann repariert werden und in den meisten Fällen ist eine Reparatur auch die sinnvollste und kostengünstigste Lösung. Da die Reifenreparatur größtes Know-how und teures Spezialequipment wie Heizpressen erfordert, bietet allerdings fast nur der Reifenfachhandel einen entsprechenden Reparaturservice an. Ob ein Reifen reparaturfähig ist, sollte daher aus sicherheitstechnischen Gründen immer von einem Profi in der Fachwerkstatt entschieden werden. Wir können Ihnen sagen, ob eine Reparatur noch möglich oder ob tatsächlich eine Neuanschaffung notwendig ist.

Wenn Sie sich vertrauensvoll mit Ihrem defekten Reifen an uns wenden, wird zuerst der Reifen von der Felge demontiert und der Schadensumfang im demontierten Zustand umfassend begutachtet. Anschließend wird die Reparaturfähigkeit des Reifens umfassend geprüft. Wenn diese letztlich gegeben ist, kann mit der Reparatur des Reifens begonnen werden. Hierbei wird der Riss oder das Loch zuerst aufgearbeitet und fachmännisch verschlossen. Durch die fachmännische Kalt- oder Heißreparatur ist gewährleistet, dass die Reparaturstelle dauerhaft geschlossen bleibt und Sie mit einem wirklich ruhigen Gewissen weiterfahren können. Denn ein bei uns fachmännisch reparierter Reifen ist wieder genau so leistungsfähig und sicher wie vor der Einfahrverletzung.


Was kostet die Reparatur eines Reifens?


Wir bieten diese Leistung bereits ab 24,36 € (Preisangabe für 13-Zoll inkl. Montage und Wuchten, inkl. 16% MwSt.) an. Die Kosten orientieren sich an der Zollgröße des Reifens. Gerade im Vergleich zum Neureifenkauf ist daher die fachmännische Reifenreparatur eine absolut sinnvolle und wirtschaftliche lohnende Alternative. Grundsätzlich sind die häufigsten Reifenbeschädigungen in rund einer Stunde reparierbar! Sprechen Sie bitte unseren Experten an.

Eine Reifenreparatur ist nicht mehr möglich, wenn:


  • die Schadenausdehnung größer als 6 mm ist
  • die Seitenwand ge-/beschädigt wurde
  • die Innenseiten/der Inliner des Reifens beschädigt wurde, weil der Luftdruck während der Fahrt zu lange deutlich zu gering war
  • ein Dichtmittel (Reparatur-Kit/ Reparaturset) zum Verschließen des Einstichkanals/Defekts benutzt wurde
  • der übrige Gesamtzustand des Reifens aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Reifenreparatur nicht mehr zulässt (z.B. Abfahrgrenze erreicht)

So handeln Sie nach einem Reifenschaden richtig


  • Bitte entfernen Sie auf keinen Fall den eingefahrenen Gegenstand aus dem Reifen und suchen Sie umgehend eine Fachwerkstatt auf.
  • Sollte das nicht mehr möglich sein, fahren Sie bitte zur nächsten Tankstelle, um dort Luft aufzufüllen und im Anschluss eine Fachwerkstatt aufzusuchen.
  • Fahren Sie sofern vermeidbar nicht mit einem platten Reifen weiter. Durch die Walkarbeit und die entstehende Hitze kann sich der Reifen auflösen und eine Reparaturfähigkeit ist ausgeschlossen.
  • Bitte verzichten Sie wenn immer möglich auf Dichtmittel (Reparatur-Kit/ Reparaturset), da auch hierdurch die Reparaturfähigkeit nicht mehr gegeben ist.